Donnerstag, 7. Dezember 2017

Porto, Portugal, 14. bis 15. Nov. 2017

<<<  >>>
Porto, die letzte Station vor unserem Winterquartier. Hier geht es auf und ab wie Hulle. Nur den Vormittag zur Besichtigung? Lachhaft! Wir haben nur einen kleinen Teil besichtigen können. Die Trinity blieb im Hotelzimmer und wir wussten nicht, was mit ihr passieren würde, wenn die Putzkolonne einmarschiert.
Also, am Mittag waren wir wieder zurück und, schweren Herzens, bald wieder unterwegs.

Die Impressionen ...































<<<  >>>

Freitag, 1. Dezember 2017

A Coruña, Spanien, 14. Nov. 2017

<<<  >>>
Die Nordküste von Spanien ist fantastisch. Die Strecke führt immer wieder entlang der berüchtigten Biskaya-Küste. Wir schauen das ruhige Wasser in der Sonne an und können uns einfach nicht vorstellen, wie es hier häufig zugeht.
Viele kleine Orte laden uns zu einem Abstecher ein und wir entscheiden uns spontan für Llanes. Wir tauchen ein, in eine kleine aber wunderschöne Stadt. Die Straßen sind belebt, überall Cafes und Restaurants, die Sonne macht alles nochmal so lebendig. Wir schauen uns ein bisschen um und fahren weiter nach A Coruña

Der Abstecher nach Llanes ...

...  hat uns folgende Ansichten geschenkt ...







A Coruña wollten wir besuchen aber es war einfach zu kurz ...


Herkulesturm
















<<<  >>>

Dienstag, 28. November 2017

Irun, Spanien, 13. bis 14. Nov. 2017

<<<  >>>
Das Frühstück hat sich sehen lassen. Nun waren wir Richtung Spanien unterwegs.
Kurz vor Bordeaux hat sich der Navigator entschlossen, uns einmal durch die Innenstadt zu lotsen und das beim abendlichen Verkehr. Es war wahrlich kein Vergnügen, aber was soll es denn.

In Irun angekommen, fanden wir einen bewachten Parkplatz direkt vor dem Hotel. Das Zimmer war auch nicht schlecht. Ausruhen war angesagt.

<<<  >>>

Thionville, Frankreich, 12. bis 13. Nov. 2017

<<<  >>>
Früh am Morgen, 6:00 Uhr, wollten wir losfahren. Wie es halt so ist, haben wir sehr lange für das Einpacken der restlichen Sachen gebraucht. So wurden wir um 8 Uhr fertig zur Abreise!

Es regnete fast die ganze Zeit, erst bei der Ankunft in Thionville hatten wir keinen Regen mehr. Unser Hotel war i.O.

Die Trinity fand sich gleich zurecht. Wir hatten uns schon unterwegs den Bauch voll geschlagen und gingen, nach einem Spaziergang, zu Bett.


Die letzten Handgriffe laufen und ...
... wir sind bald bereit zur Abfahrt
<<<  >>>

Mittwoch, 11. Oktober 2017